Kontakt

Markt Hengersberg

Mimminger Str. 2
94491 Hengersberg

 

Telefon: 09901/9307-0
Telefax: 09901/9307-40

 

E-Mail: markt@hengersberg.de

Internet: www.hengersberg.de

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag    08.00 - 11.45 Uhr
Dienstag 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

 

zum Kontaktformular

Stadtplan

Wetter

E-WALD eCarsharing Bayerischer Wald

E-WALD eCarsharing Bayerischer Wald

Integrierte ländliche Entwicklung

Sanierung Marktplatz

 

Der Markt Hengersberg tauscht das 24 Jahre alte Betonpflaster am Marktplatz gegen ein Granitpflaster. Bislang war die Durchfahrt von der Mimminger Straße in den Marktplatz bzw. zur Simon-Breu-Straße noch frei.
Ab dem 19.10.2020 bis voraussichtlich Mitte Dezember wird dieser Teil der Straße (beim Rathaus) saniert und somit ist die Durchfahrt nicht mehr möglich. Die Geschäfte am Marktplatz sind somit mit dem Auto nur noch über die Simon-Breu-Straße erreichbar. Die Geschäfte an der Bahnhofstraße sind ebenfalls mit dem PKW nur noch über die Schwanenkirchner Straße erreichbar, weil die Durchfahrt über den „Zacher-Parkplatz" nicht mehr möglich ist.
Wir bitten um Ihr Verständnis.


 

 Im Rathaus gilt die allgemeine Maskenpflicht, außerdem sind im Eingangsbereich die Hände zu desinfizieren.

 

Die Verwaltung empfiehlt vorab telefonischen Kontakt unter Tel.: 09901/9307-0 aufzunehmen.

Eventuell ist eine telefonische Beratung ausreichend.


+++++ Informationen zum Coronavirus +++++

 

 

Auf der Internetseite des Staatsministeriums für Gesundheit und Plfege können alle Allgemeinverfügungen nachgelesen werden. Link zur Internetseit.

 

Unter der Allgemeinverfügung „Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie" ist ein „FAQs zur Corona-Krise in der Wirtschaft" zu finden. Direktlink

 

Weitere FAQs (Häufige Fragen) zur Corona-Pandemie sind hier zu finden:
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

 

Die akutelle „Corona-Ampel für Bayern" finden Sie hier.

 


Sanierung Marktplatz

 

Sanierung der Hauptverkehrsachsen im Zentrum von Hengersberg

Der Markt Hengersberg saniert die Hauptverkehrsachsen im Zentrum. Das bisherige Betonpflaster der Staats- und Kreisstraßen wird nach 23 Jahren durch ein Granitpflaster ersetzt.

Die Maßnahme umfasst die Deggendorfer Straße ab NKD, die Hauptkreuzung und die Mimminger Straße bis zum Rathaus. Gleichzeitig werden einige behindertengerechte Maßnahmen wie Gehsteigabsenkungen oder Parkplätze durchgeführt. Die Maßnahme wird in drei Bauabschnitte unterteilt, begonnen wird mit der Deggendorfer Straße ab NKD bis zum Griechen. Die Firma Gegenfurtner aus Straßkirchen führt die Baumaßnahmen ab 07. September durch. Es wird mit einer Bauzeit bis November gerechnet. Die gesamte Maßnahme erstreckt sich voraussichtlich über den Zeitraum vom 07.09.2020 bis Mitte Dezember 2020, da die verfugte Pflasterfläche erst nach 28 Tagen Aushärtung voll belastbar ist und die Fahrbahn vorher nicht für den Verkehr freigegeben werden kann.

In der heißen Jahreszeit konnte die Baumaßnahme nicht durchgeführt werden, da die Fugen und der Unterbau des Granitpflasters nur bei niedrigen Temperaturen verbaut werden können. Über die gesamte Bauzeit wird eine Sperrung des Marktplatzes für den Durchgangsverkehr und eine einheitliche Umleitung eingerichtet.

Aus Richtung Passauer Straße/St2126 erfolgt die Umleitung über die Frauenbergstraße, vorbei an der Raiffeisen und Querung der Bahnhofstraße, weiter auf der Schwanenkirchner Straße und Mangstraße zur Mimminger Straße/DEG7. Von der Mimminger Straße führt die Umleitung über die Willi-Weiß-Allee und Erkerdinger Straße zur Deggendorfer Straße/DEG10 und in umgekehrter Richtung von der Deggendorfer Straße über die Erkerdinger Straße und Willi-Weiß-Allee zur Mimminger Straße.Die Zufahrt für PKW zum Marktplatz ist in den Bauabschnitten 1 und 2 über die Mimminger Straße und die Simon-Breu-Straße möglich. Während Bauabschnitt 3 über die Simon-Breu-Straße/Schmidhubergasse.

 

Den Umleitungsplan finden Sie hier.

 

ÖPNV

Durch die Sperrung des kompletten Marktplatzbereichs ist die zentrale Haltestelle für Schulbusse/Linienverkehr am Marktplatz und gegenüber vom Autohaus Krammer in den Bereich Frauenberg/Raiffeisenbank Vorplatz verlegt und entsprechend mit VZ 224 „Haltestelle" beschildert.

Näheres finden Sie in folgender Auflistung hier.

 

 

Sammelstellen Abfallbehälter der Anwohner

Für die Anwohner gibt es mögliche Sammelstellen zur Bereitstellung der Abfallbehälter.

Den Übersichtsplan der Tonenbereitstellung finden Sie hier.
Den Abfuhrplan finden Sie hier.

 

 

Der Wochenmarkt findet wie gewohnt mittwochs statt!



AKTUELLE INFORMATIONEN ZUR KOMMUNALWAHL 2020

Der Markt Hengersberg bedankt sich ganz herzlich bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die bei der Kommunalwahl mitgewirkt und dazu beigetragen haben, dass die Wahl ohne besondere Vorkommnisse abgehalten werden konnte.

 

Abschließende Ergebnisse:

Bekanntmachung Wahlergebnis Bürgermeister

Bekanntmachung Wahlergebnis Gemeinderat

 

 
Kreistagswahl Hengersberg 2020

Ab sofort können die Ergebnisse der Kreistagswahl Hengersberg 2020 eingesehen werden:

Ergebnissse

 

 Ab sofort können auch die Ergebnisse der früheren Wahlen eingesehen werden:

Bürgermeister 2020               Gemeinderat 2020     

Bürgermeister 2014               Gemeinderat 2014

Bürgermeister 2008               Gemeinderat 2008

Bürgermeister 2003 

Bürgermeister 2002               Gemeinderat 2002

 


Fairtrade-Gemeinde

 

Fairtrade-Gemeinde Hengersberg

Herzlich willkommen!

Bilder Gemeinderat

Mit unserer Homepage möchten wir Wissenswertes über Hengersberg leicht zugänglich machen. Lernen Sie unseren Markt mit den für Sie bereitgestellten Daten, Zahlen und Informationen kennen.

 

Sowohl als Gewerbe- als auch als Wohnort hat Hengersberg die besten Voraussetzungen. Mit einem breiten Freizeitangebot, einer herrlichen Lage zwischen Donau und Bayerischem Wald und einer verkehrsmäßig sehr günstigen Anbindung ist Hengersberg lebens- und liebenswert.

 

Sollten Sie Anregungen zu unserer Homepage oder zur Weiterentwicklung unseres Ortes haben, lassen Sie es mich per e-mail unter bgm@hengersberg.de wissen.

 

Ihr Bürgermeister

Christian Mayer 


Gemeindliche Werke Hengersberg

 

Erschließungsplan

 

 

Nähere Informationen zum Glasfasernetz in Hengersberg finden Sie auf der Homepage der Gemeindlichen Werke Hengersberg.


Breitband: Übergabe des Fördergeldbescheids durch den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer

Gemeindliche Werke Hengersberg

Verkehrsminister Scheuer und Bürgermeister Mayer

Am 09. September 2018 übergab der Bundesminister für Vekehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer den endgültigen Förderbescheid in Höhe von 3,951 Millionen Euro an Bürgermeister Christian Mayer.

Zu einer kleinen Feierstunde im Betriebshof der Gemeindlichen Werke konnte der Bürgermeister neben dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer, auch Kultusminister Bernd Sibler, MdB Thomas Erndl Landrat Christian Bernreiter,  Frau Dr. Anette Schumacher (Atene KOM), Herrn Siegfried Scholler (Breitbandnetwork), Vertreter der beteiligten Firmen, Marktgemeinderäte und Marktgemeinderätinnen, Werkleiterin Edith Herböck, den Leiter der technischen Abteilung Alexander Eberle sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindlichen Werke Hengersberg begrüßen.

Die Ansprache von Bürgermeister Christian Mayer:

"Am 31.07.2014 hat der Marktgemeinderat die Grundsatzentscheidung zum Breitbandausbau in kommunaler Eigenverantwortung mit den Gemeindlichen Werken getroffen.
Die Zeit dafür war günstig, da neue Baugebiete erschlossen wurden und im Ortsteil Altenufer das Erdgasnetz verlegt wurde.
Der Breitbandausbau als zusätzliche Sparte, nach Strom, Gas, Wasser, als vierte Leitung bei den Gemeindlichen Werken ist für unseren Ort die beste und wirtschaftlichste Lösung.
Die Gemeindlichen Werke haben sich von Anfang an für die direkte Glasfaseranbindung der Gebäude, den FTTB-Ausbau, entschieden.
Das Breitbandförderprogramm des Bundes zum Ausbau des schnellen Internets in Kombination mit dem bayerischen Breitbandprogramm war für unser Vorhaben der richtige Anschub. Dank unserem Berater und Planer Herrn Siegfried Schollerer von der BreitbandNetwork GmbH in Zusammenarbeit mit dem Projektträger der atene Kom GmbH dürfen wir heute die endgültige Förderzusage von unserem Verkehrsminister Herrn Andreas Scheuer entgegennehmen.
Das Fördergeld benötigen wir dringend, da wir mit der vorläufigen Förderzusage von den geplanten 8 Millionen Euro Gesamtkosten bereits 4 Millionen Euro verbaut haben.
Mit dem Glasfasernetz tragen wir mit dazu bei, dass Hengersberg ein Ort mit guter Internetverbindung wird. Digitalarbeiter können alleine oder im Team zusammenarbeiten. Leben und Arbeiten auf dem Land ist weiterhin möglich. Mit dem Glasfasernetz können wir einen kleinen aber wichtigen Teil der Zukunft aktiv mitgestalten.

Die vorhandene Infrastruktur von 16,991 Kilometer Leerrohren wird mitgenutzt in Altenufer sowie Rohrbergfeld 2.
An neuer Infrastruktur sind zu schaffen:
267 km Glasfaser
123 km Leerrohre
58 Stück Kabelverzweiger
3 Hauptverteiler
1006 Anschlüsse
Dazu werden 60 Kilometer Tiefbauarbeiten notwendig.
Die Mitnutzung der vorhandenen Infrastruktur bringt eine Kostenersparnis von 300.000 Euro.

Die Gesamtkosten nach der Ausschreibung sind mit 8.106.550 Euro ermittelt.
Nach Abzug der geplanten Einnahmen haben wir eine Förderquote aus Bundesförderung von 50 %, Einnahmen aus dem Landesförderprogramm und Eigenmittel eingeplant."

 

Foto Artikel: Klingseis Simon

Fotos Galerie: Fuchs Robert


Breitbandausbau in Hengersberg von 60 km Datenautobahn

Der Markt Hengersberg startete mit einem Spatenstich am 26. Juni 2017 das größte Tiefbauprojekt in der Geschichte des Marktes Hengersberg.

 

Für den Markt Hengersberg/Gemeindliche Werke Hengersberg wird der Tiefbau mit einer Trasse von über 60 km erstellt und 267 km Glasfaser in 123 km Leerrohre verlegt. Mit dem Förderprogramm und dem zusätzlichen Eigenausbau setzen wir auf die modernste Technologie, es werden 715 Gebäude mit Glasfaser bis ins Haus mit Bandbreiten > 100 Mbit pro Sekunde erschlossen. Auf dieser Infrastruktur können wir den Breitbandanforderungen der Gigabit-Gesellschaft gerecht werden.

 

Damit sichern wir den Industriestandort Hengersberg und schaffen einen wichtigen Baustein für gleichwertige Lebensverhältnisse in unserem Markt gegenüber dem Leben in der Stadt.

 

Der Marktgemeinderat Hengersberg fasste die zukunftsweisenden Beschlüsse für die heutige und künftige Generation. Die Mitarbeiter des kommunalen Unternehmens, der Gemeindlichen Werke Hengersberg setzen diese Baumaßnahme mit großer Begeisterung und Pioniergeist um.

Informationen zum Breitbandausbau

Seit dem Spatenstich am 26.06.2017 ist der Breitbandausbau in vollem Gange. Der Ortsteil Altenufer ist bereits am Netz. Ebenso die Baugebiete "Rohrbergfeld II", „Rohrbergfeld III" „Klosterholz" und "Klostergarten" sowie ein Teil der Ortschaft Buch. Die Tiefbauarbeiten im Ortsteil Obersimbach, Untersimbach, Neulust und Eusching sind durchgeführt. Das für die Gewerbebetriebe in der Donaustraße, Industriestraße, Gunskirchener Straße, Ponauerstraße, Zum Sägewerk und einem Teil der Passauer Straße aufgebaute Netz kann ab Oktober 2018 genutzt werden.

 

Aktuell laufen Baumaßnahmen in Oberellenbach, Oberreith, Nußberg, Kading, Heiming, Lohhof, Hub und Hubmühle. Der Streckenabschnitt zwischen Hengersberg und Schwanenkirchen ist fertig.

Als nächstes wird das Baugebiet "Rohrbergfeld I" ausgebaut.

 

Schritt für Schritt wird so die Marktgemeinde an das moderne Glasfasernetz angeschlossen und mit schnellem Internet versorgt.

 

Der Breitbandausbau erfolgt mit Unterstützung des Bundesförderprogramms Breitband des Bundesinnenministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, sowie des Bayerischen Staatministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.

Bild 1: Baumaßnahme Richtung Untersimbach (Lage im Bayernatlas)
Bild 2: OT Altenufer (Lage im Bayernatlas)
Bild 3: Gewerbegebiet (Lage im Bayernatlas)
Bild 4: Baugebiet "Klosterholz" (Lage im Bayernatlas)
Bild 5: OT Schwarzach (Lage im Bayernatlas)
Bild 6: Baumaßnahme Richtung Untersimbach
Bild 7: Hengersberg Marktplatz (Lage im Bayernatlas)
Bild 8: Hengersberg Marktplatz (Lage im Bayernatlas)
Bild 9: OT Buch
Bild 10: OT Obersimbach
BIld 11: OT Obersimbach
Bild 12: Kabelwagen
Bild 13: POP-Station (Innenleben)
Bild 14: POP-Station (Schacht)
Bild 15: POP-Station (Rack)

 


Der Glasfaserausbau für superschnelles Internet in Hengersberg hat begonnen.

Der Markt Hengersberg startete am 26. Juni 2017 mit einem Spatenstich das größte Tiefbauprojekt in der Geschichte des Marktes Hengersberg.

 

Die Baufirma aus Hauzenberg wird für den Markt Hengersberg/Gemeindliche Werke Hengersberg den Tiefbau mit einer Trasse von über 70 km erstellen und 480 km Glasfaser in 254 km Leerrohre verlegen. Mit dem Förderprogramm und dem zusätzlichen Eigenausbau setzen wir auf die modernste Technologie, es werden über 1.000 Gebäude mit Glasfaser bis ins Haus mit Bandbreiten >100 Mbit pro Sekunde erschlossen. Auf dieser Infrastruktur können wir den Bandbreitenanforderungen der Gigabit-Gesellschaft gerecht werden.

 

Damit sichern wir den Industriestandort Hengersberg und schaffen einen wichtigen Baustein für gleichwertige Lebensverhältnisse in unserem Markt gegenüber dem Leben in der Stadt.

 

Durch das Bundesförderprogramm und der zusätzlichen Förderung vom Freistaat können die Gemeindlichen Werke den Glasfaserhausanschluss für Wohngebäude mit nur 199,95 Euro anbieten, wenn die Arbeiten im Ausbaugebiet während der Fördermaßnahme durchgeführt werden.